Schröpfen

Was ist Schröpfen

Das Schröpfen ist eine Behandlungsmethode der traditionellen Volksmedizin und wird praktisch in jeder Kultur verwendet.

Schröpfkugeln aus Glas werden auf bestimmte Hautareale aufgesetzt. Die Schröpfkugel saugt sich an der Haut fest, dabei entsteht ein Vakuum.

 

 

Wie funktioniert Schröpfen

Man setzt die Schröpfkugel lokal für einige Minuten auf die Haut oder führt eine Schröpfmassage durch. Bei der Schröpfmassage wird die Haut mit Öl eingerieben. Mit der Schröpfkugel wird dann eine grössere Hautfläche massiert.

 

Geschröpft wird vor allem an Hautstellen welche Verhärtungen aufweisen oder an Dermatomen. Bei Dermatomen handelt es sich um Stellen, durch welche die Nervenbahnen mit den inneren Organen verbunden sind.

 

 

Wie wirkt Schröpfen

Schröpfen reduziert erhöhte Muskel- und Gewebespannung, löst verklebtes Bindegewebe und fördert die Durchblutung.

Das Immunsystem wird aktiviert und der Kreislauf wird wieder in Schwung gebracht. Die Haut wird vermehrt durchblutet.

 

Schröpfen wird oft bei Verspannungen, Kopfschmerzen, Erschöpfung, Verdauungsbeschwerden und zur allgemeinen Stärkung des Immunsystems angewendet.